Zusatzkosten Handgepäck

Zusatzgebühren für Handgepäck bei Ryanair – Was bedeutet das für die Reisenden?

Deal geposted am

 

Am 24.08.2018 sorgte Ryanair mit der Ankündigung, dass das bislang zweite kostenfreie Handgepäck mit 10 kg ab dem 01 November 2018 nicht mehr kostenfrei transportiert wird, für große Aufregung. Was bedeutet das für Euch? Wie viel Zusatzgebühren kommen auf Euch zu und welche Möglichkeiten gibt es jetzt in der Zukunft? Wir haben die neuen Bestimmungen einmal kompakt für Euch zusammengefasst.

 

Zweites Handgepäckstück wird kostenpflichtig!

Bislang war es bei Ryanair so, dass im Standard “Non-Priority” Tarif ein kleiner persönlichen Gegenstand (35 x 20 x 20 cm) und ein großes Handgepäckstück mit 10 kg ( 55 x 40 x 20 cm) kostenlos enthalten waren. Das große Handgepäckstück wurde aber am Gate abgegeben und im Frachtraum transportiert. Kunden, die den besseren “Priority” Tarif gebucht hatten, konnten auch ihr zweites kostenloses Handgepäckstück mit an Bord nehmen. Dafür wurden aber 6 € zusätzlich pro Strecke fällig.

Ryanair möchte laut eigenen Aussagen zukünftig Flugverzögerungen aufgrund des langen Boarding Prozesses verhindern. Deshalb wird von Kunden des “Non-Priority” Tarifs zukünftig eine zusätzliche Gebühr für ein zweites Handgepäckstück mit 10 kg erhoben.


Was bedeuten die Änderungen für den “Non-Priority” Tarif?

Im “Non-Priority” Tarif ohne Priority Boarding kann man ab dem 1. November 2018 nur ein kostenloses (kleines) Handgepäckstück an Bord mitnehmen. Dabei hat Ryanair die Maße für das kleine Handgepäckstück von 35 x 20 x 20cm auf eine max. Größe von 40 x 20 x 25cm erhöht. Wenn man nun ein zweites (Hand)Gepäckstück mitnehmen möchte, ergeben sich folgende zwei Optionen für “Non-Priority” Kunden:

  • Für 8 € pro Strecke lässt sich während der Buchung ein kostengünstigeres Aufgabegepäck für bis zu 10 kg dazu buchen. Nach der Buchung kostet das Aufgabegepäck 10 € pro Strecke. ACHTUNG: Dieses Gepäckstück muss am Flughafen bereits bei der Gepäckaufgabe und vor der Sicherheitskontrolle abgegeben werden. 
  • Für 6 € pro Strecke lässt sich der Tarif während der Buchung auf Priority Boarding upgraden. Im”Priority” Tarif dürft ihr ein zweites Handgepäckstück mit bis zu 10 kg mit an Bord nehmen. Nach der Buchung kostet diese Option 8 € pro Strecke Aufpreis.

Die erste Option ist besonders für Reisende gedacht, die keine Lust haben ihr Gepäck durch die Sicherheitskontrolle zu schleppen oder z.B. eine Flasche Schnaps oder Wein aus dem Urlaub mitbringen wollen. Dafür müssen diese nach dem Flug aber am Gepäckband auf ihr Gepäckstück warten. Die zweite Option ist die günstigere und ihr dürft euer Gepäckstück mit an Bord nehmen. Aber auch hier gibt es einen Nachteil. Es können aufgrund des Platzes über den Sitzen nur 95 Passagiere pro Flug Priority Boarding nutzen.

Ab wann gelten die neuen Gepäckrichtlinien?

Die neuen Gepäckrichtlinien von Ryanair gelten für alle Buchungen, die ab dem 1. September 2018 getätigt werden und für alle Flüge ab dem 1. November 2018.

WICHTIG: Reisende, die bereits vor dem 01. September ein Ticket gebucht haben, aber nach dem 01. November fliegen, müssen trotzdem die zusätzliche Gebühr zahlen oder sie haben die Möglichkeiten, den Flug kostenfrei zu stornieren.

Hier ist noch einmal die offizielle Pressemitteilung von Ryanair verlinkt

Unsere Meinung zur neuen Richtlinie

Die neue Gepäckrichtlinie von Ryanair wird definitiv für viel Gesprächsstoff sorgen. Sicherlich hat Ryanair zur Zeit mit vielen Problemen zu kämpfen (Streiks, Verspätungen, etc.), aber mit dieser Regelung verlagert Ryanair seine internen Probleme auf die Schultern seiner Kunden. Denn unabhängig von der Preiserhöhung für Gepäck, verwirren und verunsichern diese vielen neuen Optionen die Fluggäste. Es wird immer unübersichtlicher und komplizierter. Lieber sollte das Unternehmen die Grundpreise für die Flugstrecke erhöhen und die Optionenvielfalt reduzieren. Für uns bedeutet das, dass wir zukünftig nur noch Angebot mit einem kleinen Handgepäckstück anbieten können. Das extra Handgepäck muss sich dann zusätzlich dazu gebucht werden. 

Die Optionen noch einmal im Überblick

Tarif mit Non-Priority Boarding
•  Kostenlos: Kleines Handgepäck (40 x 20 x 25 cm)
Während der Buchung:
•  6 € Aufpreis: Priority Boarding mit 10 Kg Handgepäck an Bord
•  8 € Aufpreis: Aufgabegepäck mit 10 kg im Frachtraum
Nach der Buchung:
•  8 € Aufpreis: Priority Boarding mit 10 Kg Handgepäck an Bord
•  10 € Aufpreis: Aufgabegepäck mit 10 kg im Frachtraum
Tarif mit Priority Boarding
•  Kosten während der Buchung: 6 € pro Strecke Aufpreis
•  Kosten nach der Buchung: 8 € pro Strecke Aufpreis
Priority Boarding enthält:
•  Kleines Handgepäck (40 x 20 x 25 cm) an Bord
•  10 Kg Handgepäck (55 x 40 x 20 cm) an Bord
•  Zuerst in das Flugzeit einsteigen
•  Begrenzt auf 95 Passagiere
Kategorien: Reisetipps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.